FORSCHUNG AUF INTERNATIONALER EBENE

 

INFTA Germany ist als maßgeblicher Teil des globalen Netzwerks von INFTA an einer Reihe nationaler und internationaler Forschungsprojekte beteiligt. Als erstes Schlüsselprojekt hat INFTA das International Core Curriculum of Forest Therapy (ICCFT) entwickelt. Das ICCFT bildet das Kerncurriculum für die Ausbildung von Klinischen Waldtherapeuten (m/w/d). Damit definiert das ICCFT den internationalen Ausbildungsstandard. Durch nationale und internationale Zusammenarbeit und mit Unterstützung von mehr als 120 Experten aus über 20 Ländern wurde das ICCFT 2017 evaluliert und validiert.

Charité logo

Zusammen mit Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt an der Charité Universitätsmedizin Berlin, Gründungsmitglied von INFTA Germany und Mitglied auf dem internationalen INFTA Advisory Board laufen seit geraumer Zeit Bestrebungen ein gemeinsames Forschungsprojekt auf internationaler Ebene im Bereich Klinischer Waldtherapie vorzubereiten. Für 2022 ist hierzu ein wichtiges Symposium an der Charité in Berlin geplant.

INFTA koordiniert hier die internationale Zusammenarbeit und hat bereits enge Kontakte zu den entsprechenden staatlichen Entscheidern u.a. in Australien, China, Österreich und der Schweiz aufgebaut. Diese Kontakte werden, nicht zuletzt auch auf europäischer Ebene, in Zukunft weiter ausgebaut werden.

International Handbook of Forest Therapy cover

Eine weiterer wichtiger Meilenstein in der Forschung war die Herausgabe des International Handbook of Forest Therapy in 2019, editiert durch Dieter Kotte, Qing Li, Won Sop Shin and Andreas Michalsen. Das Handbuch enthält wichtige wissenschaftliche Beiträge von über 50 Experten aus der aller Welt. Zum ersten Mal – und nach mehr als 30 Jahren Forschung – wurde der damit der Bereich der Klinischen Waldtherapie als öffentliches Gesundheitskonzept grundlegend definiert und der aktuelle Forschungsstand auf internationaler Ebene zusammengefasst.