ÖFFENTLICHES GESUNDHEITSKONZEPT

fresh water creek

Die Rolle von INFTA Germany als deutscher Repräsentant beim internationalen INFTA Dachverband besteht darin, das öffentlche Bewusstsein für die Klinische Waldtherapie in Deutschland zu schärfen sowie die Forschungsgrundlagen zu schaffen und auszubauen. Die steigenden Kosten im Bereich der öffentlichen Gesundheit für Regierungen, Gesundheitsdienstleister, Steuerzahler und Patienten resultieren maßgeblich aus einer Reihe zunehmender Umwelt- und Gesundheitsprobleme, denen moderne Gesellschaften ausgesetzt sind (lifestyle diseases).

Während Schulmedizin und traditionelle Heilungsansätze ihren festen Platz bei der Bekämpfung aktueller Gesundheitsprobleme gefunden haben, müssen neue, effizientere und kostengünstigere Wege gefunden werden, um typischen Gesundheitsproblemen wie Fettleibigkeit, Stress oder kardiovaskulären und Lungenerkrankungen erfolgreich zu begegnen. Hier kann die Klinische Waldtherapie eine sehr wichtige Rolle – gerade im präventiven Bereich – spielen.

Länder wie China, Japan oder Südkorea haben sowohl die Wirksamkeit der Klinischen Waldtherapie als verlässlichen, evidenzbasierten Ansatz für das öffentliche Gesundheitsystem als auch ihre wichtige gesundheitsökonomische Rolle nachgewiesen. In Südkorea wurde das allein durch die Klinische Waldtherapie generierte Zusatzeinkommen im Jahr 2015 auf 2 Mrd. USD geschätzt! Dies ist in der Tat ein erheblicher Betrag zur Leistungsfähigkeit des dortigen Gesundheitssystems.

Weitere Industrienationen mit ähnlichen Ausmaßen an „Zivilisationskrankheiten“ – wie Australien, Deutschland, Österreich oder die Schweiz – sollten diesen Beispielen folgen. INFTA Germany hat die Aufgabe, diesen Prozess der öffentlichen Bewusstseinsbildung für den Nutzen der Klinischen Waldtherapie zu unterstützen und aktiv zu begleiten.